Link verschicken   Drucken
 

Eingewöhnung

"Gemeinsam einen großen Schritt gehen!"

 

Für das Kind beginnt mit dem Eintritt in die Kita eine neue Lebensphase.
Der gesamte Tagesablauf verändert sich. Sie lernen eine neue Umgebung kennen und sie erleben täglich neue Eindrücke. Die Kinder müssen Vertrauen zu einer ihnen noch fremden Person aufbauen und erfahren die mehrstündige Trennung von den Eltern.
Um ihnen diesen Schritt ein wenig zu erleichtern, brauchen wir die Unterstützung von euch Eltern. Kinder (besonders im Krippenalter) sind überfordert, wenn sie die Eingewöhnung ohne Unterstützung durch die Eltern bewältigen müssen.
Nach einem Aufnahmegespräch mit der Leitung der Kita, erfolgt das Erstgespräch mit der Erzieherin. Hier erhaltet Ihr alle notwendigen Informationen, könnt Fragen stellen und gebt andererseits der Erzieherin die ersten wichtigen Daten zu eurem Kind wie z.B. seine Spiel-, Ess- und Schlafgewohnheiten. Gleichzeitig könnt Ihr Kontakt zu den anderen Erzieherinnen des jeweiligen Bereiches aufnehmen.

 

Diese Erzieherin begleitet und unterstützt euch und euer Kind auch in den ersten Tagen und Wochen als erste Bezugsperson.

 

In kleinen Schritten lernen die Kinder ihre neue Umgebung und Bezugsperson kennen. Sie werden dabei von einem Elternteil, den Eltern oder einer ihnen vertrauten Person begleitet.
Vertrauen Sie Ihrem Kind und geben Sie ihm genügend Zeit.

 

Als Eltern oder Begleitperson ergreifen nicht Sie die Initiative, sondern lassen Sie zu, dass es Ihr Kind tut.
Sie nehmen einen festen Platz im Raum ein, beobachten Ihr Kind und bleiben Anlaufpunkt und ein Halt für Ihr Kind.
Gemeinsam mit der Erzieherin wird der nächste Schritt täglich besprochen, denn das jeweilige Kind bestimmt selbst seinen persönlichen zeitlichen Ablauf der Eingewöhnung.
Lässt Ihr Kind es zu, verabschieden Sie sich für einen kurzen Moment. Der Trennungszeitraum wird sich in den nächsten Tagen steigern.
Die Eingewöhnungsphase ist für jedes Kind individuell und kann bis zu 21 Tagen dauern.

 

Herzlich Willkommen!